Schwänzeltanz der Bienen  Schwänzeltanz der Bienen

Schwänzeltanz der Bienen

Das „Objekt des Monats“ in Form einer Vitrine im Foyer wurde 2011 initiiert und wird seither von Gerhard Hintringer kuratiert.

 

Maria Budweiser

Schwänzeltanz der Bienen

 

„Die Honigbiene (Apis mellifera) steht für Maria Budweiser stellvertretend für den Themenkreis  Nahrungsmittelproduktion, Tierhaltung, Düngemitteleinsatz und Gentechnik. Von all diesen Problematiken ist die domestizierte Honigbiene direkt oder indirekt betroffen – und hat dafür mit Antibiotika-Behandlungen, Verschickungen und Tiertransport, Parasitenbefall usw. zu bezahlen. Zum Ausgleich steht allerdings der Mensch am Ende der Nahrungskette, sowohl beim Honig, als auch bei den, von Bienen bestäubten, Pflanzen.
„Zucht ist Vorwärtsstreben!“ schrieb der Ökonomierat Guido Sklenar von Hand als Motto in sein Buch „Imkerpraxis“. Es war bereits die 5. Auflage des Lehrbuchs, welche der Großvater von Maria Budweiser erwarb und nach dem er schließlich arbeitete. Man schrieb das Jahr 1938.
Das Motto des Buches steht zugleich exemplarisch für unseren damaligen und (noch verschärft) heutigen Umgang mit der Natur und im speziellen dem Thema der Domestizierung und damit der von Menschen gesteuerten Zuchtwahl.
Der (scheinbare) Vorteil der beteiligten Parteien – Mensch und Pflanze oder Tier - liegt rein quantitativ auf beiden Seiten, qualitativ allerdings nur auf der des Menschen. Ohne Domestizierung sowohl von Wildpflanzen wie Wildtieren, gäbe es den Menschen auf Erden nur versprengt als ständig von Nahrungsengpässen bedrohten Nomaden; die Natur bliebe sich selbst überlassen.“
Text: Peter Kaiser

Maria Budweiser lebt und arbeitet in St. Pölten.
Kontakt: maria.budweiser@hotmail.com oder 0699/11393164.

Informationen und Anschauungsmaterial zur Honigbiene bietet neben dem Naturbereich mit Bienen-Infowand auch der Museumsgarten mit Bienenstock und Nützlingshotel (Wildbienen).
Vertiefendes finden Sie am Museums-Blog: http://landesmuseum.blogspot.co.at/2012/09/bienen.html

Kurator: Gerhard Hintringer

Landesmuseum Niederösterreich Social Networks